Banner
widws_banner_01.jpg

gruenesmoothies.org

Banner

Die Wanderetappen durch die Wutachschlucht

an drei Tagen flußaufwärts:

  • von Grimmelshofen durch die Wutachflühen vorbei an Fützen und Achdorf bis zur Wutachmühle
  • von der Wutachmühle vorbei am Gauchacheinfluss, Wutachaustritt, Rümmelesteg, Wutachversickerung, Schurhammer-Hütte, dem ehemaligen Untersee und Bad Boll, Ruinen von Unterdietfurt bis zur Schattenmühle
  • Von der Schattenmühle, vorbei am Räuberschlössle, an der Stalleger Brücke, dem Stausee und Elektrizitätswerk, am Rötenbachklamm und dem Zusammenfluss von Haslach und Gutach bis nach Kappeln

Für viele sind die ersten Etappen des Schluchtensteigs, der 2011 vom wandermagazin zum "schönsten Wanderweg Deutschlands" prämiert wurde,  durch die Wutachschlucht die schönsten und aufregensten Teilabschnitte. Schluchtensteig schönster Wanderweg Deutschlands 2011Diese zu durchwandern ist ein Erlebnis der ganz besonderen Art.

Am Feldberg auf 1450 m hat die Wutach ihren Ursprung.Blick auf den Feldberg und das Bärental Als Seebach durchfließt sie den Feldsee, das Bärental und den Titisee. Unterhalb des Titisees heißt sie Gutach und erst nach ihren Zusammenfluß mit der Haslach wird sie zur Wutach. Die Länge des Flußlaufes vom Titisee bis zur Mündung bei Waldshut in den Rhein beträgt 77 km, der Höhenunterschied 530 m. Die Wutach nimmt ihren Lauf zunächst nach Osten bis Achdorf, wo sie dann scharf nach Süden ab biegt. Bis vor 70000 Jahren strömte der Fluß 200 m über seinem heutigen Bett als Feldbergdonau nach Osten. In der Hochzeit der letzten Vereisungsperiode wurde diese Urdonau wegen des viel größeren Gefälles nach Süden über einen Zufluß des Rheins dorthin abgelenkt. Nach diesem erdgeschichtlichen Ereignis entstand durch rückschreitende Erosion in den geologischen Schichten Brauner und Schwarzer Jura, Keuper, Muschelkalk, Buntsandstein und Grundgebirge. Mit 170 m Tiefe und 30 km Länge zählt diese Schlucht zu den jüngsten Täler unserer Erde.

BaumpilzeDie Wutachschlucht ist eines unserer wertvollsten und in naturkundlicher Hinsicht vielseitigsten Naturschutzgebiete. Läßt doch der unterschiedliche geologische Untergrund einerseits und die klimatischen Bedingungen andererseits eine Fülle von Lebensräumen für Pflanzen und Tiere entstehen. Die warmen, trockenen, südlich exponierten Hänge, bewohnen wärmeliebende Arten als Relikte der postglazialen Wärmezeit während auf den kühlen, feuchten, nördlich exponierten Hängen sich viele Pflanzen und Tiere der Vereisungsperiode als Zeugen ihrer Zeit bis heute halten konnten. Die von Hochwässern beeinflußte Talaue bietet mit ihrem nährstoffreichen Boden einer üppigen Kraut- und Staudenflora Lebensraum. An vielen Stellen in der Schlucht sind die Wälder in ihrer natürlichen Planzenzusammensetzung unverändert. Für den Wissenschaftler sind diese seltenen Biotope zur Erforschung ihres Standorthaushaltes wichtig und dem Wanderer bieten sie ein Bild ursprünglicher Schönheit.

Die Wanderwege

Bis vor 100 Jahren gab es in der Wutachschlucht nur sehr kurze begehbare Wege. Der London "Fisching Club" der das Kurhaus Bad Boll 1894 erwarb, ließ die Strecke zwischen Bad Boll und der Gauchachmündung mit Hilfe von 20 Stegen durchgängig begehbar machen. Doch die Wutach riß alle Stege bei Hochwasser wieder weg. Darauf hin ließ der Schwarzwaldverein den Wanderweg unter Leitung von Karl Rümmele neu und hochwasserfrei anlegen.1904 konnte diese eindrucksvolle Wanderstrecke zwischen Bad Boll und Wutachmühle der Öffentlichkeit übergeben werden. Den Streckeabschnitt zwischen der Gutachbrücke bei Kappel und Bad Boll erschloß und markierte der Schwarzwaldverein bereits 1898.

Logo vom SchwarzwaldvereinEs wurde so ein erlebnisreiches Wandergebiet zugänglich gemacht. Der Schwarzwaldverein übernahm die aufwendige Betreuung des Wegenetzes und überwacht auch im amtlichen Auftrag das Naturschutzgebiet.

Öffentlicher Nahverkehr

In den Monaten Mai bis Oktober fährt der Wanderbus Wutachschlucht an allen Samstagen,  Sonn- und Feiertagen . Er verbindet den westlichen Einstieg in die Schlucht (Schattenmühle) mit dem östlichen Einstieg (Wutachmühle) und verkehrt auf dieser Strecke im Stundentakt.
Urlauber, die im Besitz einer KONUS-Gästekarte sind, sowie Besitzer der Regiokarte des RVF fahren mit dem Wanderbus gratis.

zum Fahrplan des Wanderbusses 2013

 
Gastgeber

das

Landhotel Ochsen

ist das ideale Etappenzeil für Ihre Reise oder Wandertour. Gemütliche Zimmer und unsere herrvoragende saisonale badische Küche wartet auf Sie.
Zentral, direkt am Marktplatz.

Rathausplatz 12
79843 Löffingen
Telefon: 0049 7654 327
widws_banner_25.jpg